Mädchensprechstunde

Das Wichtigste in der Sprechstunde für Kinder- und Jugendgynäkologie ist der Aufbau von Vertrauen und das Schaffen einer entspannten Atmosphäre.

Bei Kindern hat die Mutter die Rolle als Vertrauens- und Schutzperson. Die Mutter ist auch die primäre Ansprechperson bei der Erhebung der Krankengeschichte.

Durch meine Ausbildung und Berufserfahrung als Kindergartenpädagogin ist es mir möglich, auf spielerische Art und Weise mit den kleinen Patientinnen in Kontakt zu treten. Puppe, Bär und Spieltiere sorgen für Ablenkung und Heiterkeit.

Während einige jugendliche Mädchen die Mutter als freundschaftliche Unterstützung schätzen, kommen andere Mädchen wiederum selbständig in die frauenärztliche Praxis.

Ordinationszeiten: Mo, Mi, Do: 08:00-19:00, Di: 08:00-20:00, Fr: 08:00-18:00, Terminvereinbarung: Tel. 02252-9010-0

Die Gründe, warum eine gynäkologische Praxis aufgesucht wird, sind vielfältig:

  • Entzündungen
  • Beschwerden aufgrund des vollständigen Verschlusses der Vagina durch eine Hautfalte (Hymen, Jungfernhäutchen )
  • Anlagestörungen (Fehlbildungen)
  • Tumore im kleinen Becken
  • Vorzeitige oder verspätete Geschlechtsentwicklung
  • Ausfluss, Blutungen
  • Fremdkörper in der Vagina
  • Abnorme Brustbefunde wie frühzeitige oder ausbleibende Entwicklung
  • Knoten
  • Schmerzen
  • Verdacht auf oder konkreter Vorfall eines sexuellen Missbrauches
  • und andere … 

Bei jugendlichen Mädchen geht es zudem um Fragen rund um Menstruation, Sexualität und Kontrazeption.

Ein Mindestalter für das selbständige Aufsuchen einer gynäkologischen Praxis für Minderjährige gibt es nicht.

News zur HPV-Impfung

90% aller Fälle von Gebärmutterhalskrebs sind durch HPV-Infektionen verursacht … weiter lesen


Dr. Wendl Baden